Seitenbereiche
Inhalt

Radfahren ist in und mit den E-Bikes fanden viele Menschen wieder zurück auf den Drahtesel. Mit dem Boom in dieser Freizeitbranche steigen jedoch auch die Fälle von Diebstählen.

Wer auf Nummer sicher gehen will, kann sein Fahrrad bzw. E-Bike versichern. Wer eine Haushaltsversicherung hat, überprüft am besten die Konditionen bzw. unter welchen Voraussetzungen Fahrräder mitversichert sind. Wer sich für einen Versicherungsschutz abseits seines Wohnortes interessiert, kann eine Fahrradversicherung oder auch eine E-Bike-Versicherung abschließen. Beim Vergleich der Versicherungsangebote ist Augenmerk auf die unterschiedlichen Versicherungsleistungen und eventuelle zusätzliche Leistungen, wie z. B. E-Bike-Unfallversicherung oder Versicherung bei Vandalismusschäden, zu legen.

Abstellen und sichern

Unabhängig vom Versicherungsschutz sollten Radfahrer beim Abstellen ihrer Sportgeräte immer auf ausreichende Sicherung achten. Fixe Radständer eigenen sich am besten zum Abstellen des Fahrrades. Gesichert wird am besten mit Kette, die Rahmen und Vorder- bzw. Hinterrad verbindet. Einzelne Radkomponenten, wie z. B. ein Tachometer, können oft ab- und mitgenommen werden. Und das Fahrrad kann in Registrierungsdatenbanken registriert werden. Im Fall eines Diebstahls könnte dies die Chancen erhöhen, das Fahrrad zurückzubekommen.

Stand: 20. Februar 2014

Sie benötigen zusätzliche Informationen zu diesem Steuerthema? Dann kontaktieren Sie uns - wir sind Ihr Steuerberater in Wien, spezialisiert u.a. auf die steuerliche Begleitung von Firmengründungen.

Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Scannen Sie ganz einfach mit einem QR-Code-Reader auf Ihrem Smartphone die Code-Grafik links und schon gelangen Sie zum gewünschten Bereich auf unserer Homepage.